Vermittlung / Schutzgebühr


Informationen zur Vermittlung und der Schutzgebühr

Unsere Kätzchen können NICHT alleine in ein neues Zuhause einziehen, indem die neuen Besitzer berufstätig sind und das Baby den ganzen Tag alleine Zuhause ist. In diesem Fall überlegen Sie bitte, ob Sie nicht gleich zwei Kätzchen ein Zuhause schenken möchten. Ein Doppelpack Fellnasen bedeutet nicht nur für die Kätzchen, sondern auch für Sie doppeltes Glück. Natürlich vermitteln wir auch gerne zu einem vorhandenen Artgenossen dazu.
 
Alle in der Vermittlung befindlichen Tiere werden nur mit einem Tierschutzvertrag und gegen Entrichtung einer Schutzgebühr direkt über die einzelnen Pflegestellen abgegeben.
Sobald der Zeitpunkt für eine Bewerbung gekommen ist, erfahren sie es über die Spalte "Kätzchen suchen ein Zuhause" und in unserer Facebook Gruppe. Frühzeitige Reservierungen und Anfragen können leider nicht berücksichtigt und beantwortet werden, da wir mit der Flaschenaufzucht zeitlich sehr eingeschränkt sind. Wir bitten hier um Ihr Verständnis! Bewerben können Sie sich dann Aufgrund der Beschreibung und des Fotos bei der jeweiligen Pflegemami. Der Kontakt ist mit angegeben.

 
Für die Vermittlung berechnen wir eine pauschale Aufwandsentschädigung. Mit dieser helfen Sie uns einen Teil der Kosten zu decken, die für den Unterhalt des Tieres wie z. B. tierärztliche Behandlungen, spezielle Aufzuchtsmilch etc. entstehen. Die "Schutzgebühr" soll sicherstellen, dass die finanziellen Voraussetzungen der Tierhaltung gegeben sind und die Tiere nicht zur profitablen Weitergabe (an Labore oder zum Handel) mißbraucht werden. Rassemixe erhalten einen Aufschlag - zum Schutz gegen Handel mit den Tieren.
       
Die Aufwandsentschädigung wird bei Übergabe des Tieres fällig.
 
Bei der Reservierung eines Tieres wird eine Anzahlung von 50,00 Euro erhoben, die bei einer Absage ihrerseits einbehalten wird und bei Abholung des Tieres mit der Schutzgebühr verrechnet wird.

Die Schutzgebühr für ein Kitten
  • tierärztlich untersucht,
  • mit Mikrochip gekennzeichnet und bei Tasso e.V. registriert,
  • mehrfach entwurmt und vor Parasiten geschützt,
  • 1.Impfung gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche,
liegt bei 100,00 Euro plus 20,00 Euro Kastrationspfand für ein EKH Kitten.
Für Rasse/Rassemixe ab 120,00 Euro plus 20,00 Euro Kastrationspfand (nach erfolgter Kastration wird der Kastrationspfand wieder zurück erstattet).

Ein Teil der Kosten für ein Kitten setzen sich wie folgt zusammen:
(Durchschnittspreise mehrerer Tierärzte und Tierkliniken)


  Untersuchung und Check
3 - 5 Entwurmungen
Entflohung
1. Impfung
Transponder setzen

 
19,00 €
20,00 €
9,00 €
28,00 €
30,00 €
__________
ca.100,00 €



Die Kosten für Aufzuchtsmilch, Futter, Streu und Medikamente werden vom Verein aus eigenen Mitteln finanziert und sind nicht bei den oberen Kosten aufgeführt.
Auch Behandlungen für Krankheiten die kleine Kätzchen fast immer mitbringen wie z.B. Ohrmilben, Giardien ect. sind in diesen Kosten nicht mit eingerechnet und sind nochmals mit hohen Kosten verbunden.
Die Schutzgebühr deckt die tatsächlichen Kosten bis zur Vermittlung nicht.

Bedenken Sie, mit diesen Kosten müssen Sie auch rechnen, wenn Sie ein Kätzchen von Privat, aus dem Internet oder vom Bauernhof holen, welches Sie ”günstig” für einen kleinen Obulus oder sogar geschenkt bekommen haben!

Womöglich kommt Ihnen diese Aufwandsentschädigung ziemlich hoch vor. Bedenken Sie jedoch bitte folgendes: Wir erhalten keine öffentlichen Förderungen. Die Aufwandsentschädigung sichert den Tierschutz vor Ort – dahinter sollten Sie stehen!

 

Häufig gestellte Fragen:

-Sind sie ein Tierheim und wie sind die Öffnungszeiten?
Nein. Wir sind ein Team geschulter Tierschützer, die die Babys Zuhause in den Familien aufziehen und versorgen. Die Pflegestellen sind im ganzen Landkreis Marburg-Biedenkopf bis in den Schwalm-Eder-Kreis und dem Kreis Limburg-Weilburg verteilt. Öffnungszeiten gibt es daher nicht. Besuchszeiten können nur mit der betreffenden Pflegestelle vereinbart werden. Seit neustem hat die KBR ein Büro in 35075 Gladenbach. Sprechzeiten sind nur nach vorheriger Absprache möglich, da das Büro sonst nicht besetzt ist.

-Wann darf man die Babys besuchen und reservieren?
Nicht vor der 5. Woche und nur mit Absprache der Pflegestelle. Besuche dürfen die Kleinen nur von wirklichen Interessenten bekommen und auch nur, wenn sie gesund sind. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine dauernden Besuche zulassen können, da die Babys oft noch sehr anfällig sind und oft schon einiges durch haben.

-Wie erreiche ich den Verein bei Interesse?
Wenn unsere Babys soweit sind, dass sie reserviert oder vermittelt werden können, erscheint das auf der Homepage und auf unserer Facebookseite. Dann gibt es eine Beschreibung des Tieres, ein Foto und die Kontaktdaten der Pflegemama. Diese kontaktieren Sie dann direkt. Nur diese kann Termine mit Ihnen vereinbaren oder Ihnen etwas über den Schützling erzählen.

-Wann werden die Babys abgegeben?
Unsere Babys werden frühstens kurz nach der 1. Impfung abgegeben. Das erfolgt zwischen 8 und 12 Wochen.
In den meisten Fällen haben unsere Babys keine Mama, oft sogar keine Geschwister. Wir päppeln sie auf, pflegen sie gesund und geben ihnen viel Liebe. Dann kommt der Zeitpunkt des Abschieds, denn wir können, wenn sie gesund sind auch nicht mehr für sie tun, als der neue Besitzer. Nämlich für sie da sein, sie umsorgen und lieb haben. Sie müssen sich dann nicht erst noch so richtig auf der Pflegestelle einleben um dann zu dem Besitzer zu ziehen und sich dann nochmal komplett umzustellen. Babys die mit 8 Wochen vermittelt werden, dürfen niemals alleine sein. Entweder entscheiden sich die Leute für ein zweites Kätzchen oder es lebt schon ein Artgenosse im Haus, der sich über Gesellschaft freut.
Da wir deutschlandweit einzigartig sind mit der Aufzucht von Flaschenkindern in diesem Umfang, bekommen wir auch extrem viele Anfragen von anderen Vereinen oder Tierheimen mit der bitte um Übernahme der Babys. Wenn wir unsere selbstständig gewordenen Babys nicht zeitnah vermitteln und sie noch wochenlang auf den Pflegestellen lassen, müssten wir kleine mutterlose Babys ablehnen. In manchen Fällen droht man uns dann sogar, die Babys gegen die Wand zu werfen, wenn wir sie nicht aufnehmen. Daher trennen wir uns ab 8 Wochen von den Großen, um wieder kleine, hilflose Babys zu retten.

Ich versuche den Vorstand zu erreichen und es springt nur der Anrufbeantworter an!
Die Vorstandsmitglieder sind alle zusätzlich Pflegestellen, alle Vorstandsmitglieder haben Familie, fast alle haben minderjährige Kinder und sind teilweise berufstätig. Wir müssen neben der Bürokratie Tiere versorgen - teilweise kranke Flaschenkinder! Telefondienst, Fahrten zum Tierarzt, Betreuung unserer 22 Pflegestellen... Uns reicht von Frühling bis Herbst die Zeit nicht, um allen gerecht zu werden. Somit steht die Versorgung der Babys im Vordergrund. Man muss bedenken, wir machen das im Gegensatz zu vielen Tierheimen alle ehrenamtlich, ohne ein monatliches Einkommen dafür zu erzielen und wir haben keine Öffnungszeiten. Unsere Babys müssen 24 h betreut werden, nachts teilweilse 2-stündig gefüttert werden. Wir machen das mit viel Liebe und Herzblut, aber wir sind auch nur Menschen.

 



Helfen Sie mit Futter-, Sach- oder Geldspenden


Unser Spendenkonto für alle Geldspenden:

Katzenbabyrettung Mittelhessen e.V.

Sparkasse Marburg Biedenkopf
BLZ: 53350000
Konto: 1039006860

IBAN  DE31 5335 0000 1039 0068 60  
BIC  HELADEF1MAR

Informieren Sie uns, wenn Sie eine Spendenbescheinigung benötigen. Gerne stellen wir Ihnen diese aus.



Offizieller Teilnehmer des Weltrekords für Tiere in Not